Kategorien
ARTgerecht

Der MittwochsMaler Part bei ARTgerecht.

Hallo,
hier nun endlich das Photo der kompletten Wand der MitttwochsMaler bei ARTgerecht. Danke an die Jungs von DeBug f√ľr das erstellen der Collage. Voila…. unsere 40 Meter von insgesamt 340 Meter. Sch√∂n wars!

Mehr Bilder unter: http://zoo-artgerecht.blogspot.com/

Share on Facebook
Kategorien
ARTgerecht

Videodoku zu ARTgerecht

Hallo,
an dieser Stelle erstmal VIELEN DANK f√ľr die hervorragende Presse und die tollen Photos √ľber die Aktion ARTgerecht-gespr√ľhte Kunst f√ľr den K√∂lner Zoo. Hier eine fast 4-min√ľtige Dokumentation des WDR in der ganz viele Aspekte angesprochen und visualisiert werden.

Share on Facebook
Kategorien
ARTgerecht artgerechteansichten

ArtgerechteAnsichten…eine Befragung zu ARTgerecht

Graffiti Projekt ‚ÄěARTgerecht ‚Äď gespr√ľhte Kunst f√ľr den K√∂lner Zoo‚Äú wird von der KatHO NRW wissenschaftlich begleitet

Ein ungew√∂hnliches Projekt f√ľhrte der K√∂lner Zoo durch: 340 m der Zoomauer wurden mit professionellen Graffiti gestaltet. Die Idee zu einem besonderen Gestaltungskonzept kam mit einem Zeitungsartikel: Graffiti als Kunst ist in K√∂ln schon an vielen Orten beeindruckende Realit√§t. In einem bundesweiten Wettbewerb wurden professionelle K√ľnstler gesucht, die aus der Wand ein echtes Schmuckst√ľck machen sollen. Mitte Februar wurden aus den Bewerbungen 12 K√ľnstler ausgew√§hlt, die neben vier gesetzten K√∂lner K√ľnstlern, u.a. debug visuals und den MittwochsMalern des SKM K√∂ln.

Das Projekt mit dem Namen ‚ÄěARTgerecht ‚Äď gespr√ľhte Kunst f√ľr den K√∂lner Zoo‚Äú wird im Rahmen eines Seminars von Prof. Dr. Werner Sch√∂nig mit Studierenden der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung K√∂ln evaluiert. Thema dieser Untersuchung im Studiengang ‚ÄěSoziale Arbeit‚Äú ist die sozialr√§umliche Bewertung der Mauergestaltung, die im √∂ffentlichen Raum weit sichtbar am Stra√üenrand angebracht ist und daher viele B√ľrger zur Stellungnahme reizt.

In Interviews werden unterschiedliche Personengruppen zu ihrem Eindruck befragt. Dazu geh√∂ren zum einen die K√∂lner Graffitiszene, die durch soziale Netzwerke im Internet angesprochen wird, zum anderen aber auch Passanten und schlie√ülich Mitarbeiter verschiedener √Ąmter und Institutionen. Mit diesem breiten Personenkreis wird sichergestellt, dass sehr unterschiedliche Perspektiven einflie√üen und so leidenschaftliche Bef√ľrworter und vehemente Kritiker von Graffitis zu Wort kommen k√∂nnen. Eine Frage steht sicher im Raum: Welche Perspektiven er√∂ffnen derartige Aktionen f√ľr die Teilnehmer der MittwochsMaler, die Stadtverwaltung und andere Gruppen, die mit diesen Themen befasst sind?

Der dazugehörige online Blog mit dem Namen: ArtgerechteAnsichten ist unter folgender Adresse zu finden:http://artgerechteansichten.wordpress.com/

Die Befragung wird ab dem 15.04.11 freigegeben.

Ansprechpartner:

Zoo Köln: Theo Pagel, Vorstandsvorsitzender Kölner Zoo

Tel: 0221 7785 101, Mail: pagel@koelnerzoo.de

SKM K√∂ln: Anke Patt, Stabstelle √Ėffentlichkeit und Kommunikation,

Tel: 0221 2074 339, Mail: anke.patt@skm-koeln.de

KatHO NRW: Anne Plhak, Dekanatsreferat FB Sozialwesen,

Tel: 0221 7757 109, Mail: dekanatsreferent.swkoeln@katho-nrw.de

Share on Facebook
Kategorien
ARTgerecht

Presse mit umfangreicher Bildergalerie

Verschönerungsaktion beendet
Zoo-Graffiti: Das sind die Siegerbilder

F√ľnf Tiere in Pyramidenform: Das ist das sch√∂nste Wandbild an der Mauer des K√∂lner Zoos. So hat die Jury am Mittwoch entschieden. Das Hamburger Duo ‚ÄěLowbros‚Äú kann sich √ľber den 1. Preis in H√∂he von 1.000 Euro freuen.

1. Preis f√ľr das Hamburger Duo „Lowbros“: F√ľr die Jury war ihr Werk das sch√∂nste. 1. Preis f√ľr das Hamburger Duo „Lowbros“: F√ľr die Jury war ihr Werk das sch√∂nste.
Die beiden Kommunikationsdesigner waren erst am Montag angereist. Am Dienstag hatten sie ihr Bild bei zum Teil str√∂mendem Regen vollendet. Cham√§leon, Elefant, L√∂we, Nashorn und Schildkr√∂te haben sie in die Form einer Pyramide gepresst. ‚ÄěUns hat es gereizt, die Tiere in eine abstrahierende geometrische Form zu bringen‚Äú, erkl√§rten sie ihre Bildidee.

13 K√ľnstler oder K√ľnstlergruppen hatten vor zehn Tagen damit begonnen, die bis dahin mit eher unansehnlichen Graffiti bedeckte Mauer zu versch√∂nern. Dem Zoo war der Wettbewerb ‚ÄěARTgerecht‚Äú 20.000 Euro wert. 60 Bewerbungen von professionellen Wandmalern gingen ein, eine Jury w√§hlte die Besten aus. Eine Fl√§che von jeweils 10 X 2,20 Metern stand ihnen zur Verf√ľgung. Au√üer Konkurrenz beteiligten sich Jugendliche der K√∂lner ‚ÄěMittwochsmaler‚Äú von der Offenen T√ľr ‚ÄěLucky‚Äės Haus‚Äú in Bilderst√∂ckchen sowie der K√∂lner Gruppe ‚Äědebug visuals‚Äú, die den Wettbewerb organisierte. Die Maler gehen davon aus, dass die Farbe rund f√ľnf Jahre halten wird. In Sprayerkreisen gilt der Ehrenkodex, dass gute Arbeiten wie diese nicht √ľbermalt werden.

Der 2. Preis ging an den Berliner ‚ÄěBias‚Äú Der 2. Preis ging an den Berliner ‚ÄěBias‚Äú
Der 2. Preis ‚Äď 800 Euro ‚Äď ging an den Berliner ‚ÄěBias‚Äú. Sein Bild ist eines der wenigen, die sich kritisch mit dem Verh√§ltnis Mensch-Tier auseinandersetzen. Es zeigt dralle Gestalten, die den Tieren hinterherjagen, um sich mit deren Haut …..

Link:http://www.koeln.de/koeln/zoograffiti_das_sind_die_siegerbilder_463185.html

Share on Facebook
Kategorien
ARTgerecht

ARtgerecht-it`s done.

Alle Bilder sind rechtzeitig fertig geworden. Sch√∂n ist’s geworden!

Und: Die Jury hat die ersten vier Plätze prämiert.

Obwohl es eine schwierige Aufgabe war aus all den tollen Bildern vier zu wählen stand das Resultat doch relativ schnell klar fest.

Die Gewinner des „ARTgerecht„-Projekts sind also:

1. LowBros

2. Herr von Bias

3. Tasso/Zone

4. Dave ‚enes‘ de Leeuw

Gl√ľckwunsch!

Und nocheinmal vielen Dank an alle K√ľnstler f√ľr ihre gro√üartige Arbeit. Die Atmosph√§re war sehr angenehm und es hat uns viel Spa√ü gemacht!

Am Rande: In den n√§chsten Tagen werden wir auf dem ARTgerecht Blog und nat√ľrlich auch bei uns alle Bilder mit direktem Link zu den jeweiligen K√ľnstlern und eine Collage der gesamten Wand ver√∂ffentlichen.

Share on Facebook
Kategorien
ARTgerecht

Endspurt…

Die letzten drei Maltage stehen vor der T√ľr! Heute kommen noch Lowbros und Herr von Bias um ihre Bilder zu malen. Morgen erwarten wir dann den letzten K√ľnstler an der Wand: Schnewski.Parallel dazu malen nat√ľrlich noch einige der anderen K√ľnstler ihre Bilder zu Ende.

Also Daumen dr√ľcken, da√ü uns das Wetter auch die letzten Tage so tatkr√§ftig mit Sonnenschein unterst√ľtzt.

Am 13.4. um 12.00 wird die Jury die Contest-Bilder bewerten und die ersten vier Plätze wählen. -Auch das eine große und schwierige Aufgabe.

Der K√∂lner Zoo wird nach den Osterferien nocheinmal einen offiziellen Termin festlegen, um das endg√ľltig fertige Projekt der √Ėffentlichkeit zu √ľbergeben.

In welchem Rahmen und wann genau dies passiert werden wir euch hier wissen lassen.

Share on Facebook
Kategorien
ARTgerecht

Es kann los gehen…

Die Wand ist ausgebessert und gestrichen. Die Zebramuster zur Begrenzung der Bilder sind aufgemalt…
-es kann losgehen!

Die MittwochsMaler werden wohl fast ständig da sein.

Es wird von ca. 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr gemalt. -ab heute den  1.4. 11 bis zum 13.4.11.

Hier eine vorl√§ufige Liste, wann welcher K√ľnstler an seinem Bild arbeiten wird:

1.4. kayo, enes, grek, tasso, semor
2.4. enes, grek, lebeat, tasso, timundich, semor, twik, (kayo), (jackules)
3.4. enes, grek, lebeat, tasso, timundich, twik, jackules, (kayo),(semor)
4.4. birne, grek, mace7, stefan vogt, megx, jackules
5.4. birne, mace7, stefan vogt, jackules, (megx)
6.4. birne, mace7, (megx)
7.4. birne
8.4. birne
9.4. (semor), (twik)
10.4. h.v. bias, lowbros,(semor),(twik)
11.4. h.v. bias, lowbros
12.4. h.v. bias, lowbros, (schnewski),
13.4. h.v. bias, lowbros, schnewski,

Eventuelle kurzfristige √Ąnderungen werden wir so schnell wie m√∂glich einarbeiten.
Die Namen in Klammern gelten unter Vorbehalt.

http://zoo-artgerecht.blogspot.com/2011/03/wir-warn-dann-soweit.html

Share on Facebook
Kategorien
ARTgerecht

Nur noch die Zebrastreifen…es ist fast vollbracht.

Die Wand ist komplett in pistaziengr√ľn vorgestrichen, nun fehlen nur noch alle 10 Meter die Zebrastreifen.

Mehr Infos dazu auf der Seite des Vereins Con Action e.V. aus Nippes.

Share on Facebook
Kategorien
ARTgerecht

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

auf den Internetseiten des Vereins Con Action aus Nippes , sowie auf dem Blog von ARTgerecht kann man sehr detailliert nachlesen und anhand guter Photos sich informieren wie der aktuelle Stand der Vorbereitungen an der Zoowand ist.Hier schon einmal ein gro√ües Dankesch√∂n an alle tatkr√§ftigen Helfer! In der kommenden Woche gehts es unteranderem schon mit der Spr√ľhdose weiter.

Share on Facebook
Kategorien
ARTgerecht Auftrag

Unser Konzept f√ľr den K√∂lner Zoo

Die MittwochsMaler haben auf der 300 Meter langen Wand am Kölner Zoo eine Fläche von 3o Meter bekommen.Konzeptionell werden wir uns an folgendes Konzept halten:

KARNEVAL DER TIERE
Da Köln ja seit 1823 sozusagen DIE Karnevalshochburg in Deutschland ist und jährlich bis zu 1 Millionen
Menschen aus aller Welt an diesem au√üergew√∂hnlichen Spektakel teilnehmen, haben wir uns dieses Thema f√ľr unser Teilst√ľck der Au√üenwand des K√∂lner Zoos ausgesucht.
Die Fr√∂hlichkeit, die Offenheit und Toleranz , f√ľr die der K√∂lner an sich bekannt ist, (Jeder Jeck ist anders! ) pa√üt perfekt zum Ansatz des Nippeser HipHop Netzwerks f√ľr Toleranz und Integration, in dessen Rahmen die MittwochsMaler damals entstanden sind.

Da es sich beim Karneval der Tiere zeitgleich um ein sehr bekanntes Werk f√ľr Orchester von Camille Saint-Saens von 1886 handelt, k√∂nnen wir einen Bezug zur Kunst und Kultur der damaligen Zeit herstellen. Der Komponist macht sich in seinem St√ľck √ľber einige seiner Kollegen lustig , indem er ihnen Eigenschaften der Tiere¬† unterstellt. Auch Graffiti und Stretartk√ľnstler nehmen von Anfang an gesellschaftspolitische Themen sowie den gesamten Kunstmarkt aufs Korn (siehe Banksy).Graffiti findet in Ans√§tzen immer wieder den Weg in die Gallerien.
Im Karneval kann man in fremde Rollen schl√ľpfen, man kann sein, wer man will. Auch Jugendliche schl√ľpfen gerne in andere Rollen, probieren sich aus, entfliehen dem Alltag – verkleiden sich.Im Graffiti verstecken sie sich hinter einem Pseudonym, hinter einer “ Maske“ , hinter einer Rolle.
Wir wollen als MittwochsMaler zeigen, das wir ein Gesicht haebn¬† und es auch zeigen- wir zeigen, wer wir sind. Wir treten in die √Ėffentlichkeit, demaskieren uns und treten aus der Anonymit√§t heraus.Die Jugendlichen der MittwochsMaler stehen zu Ihren Ausdrucksformen, ihrer Kultur und verbergen sich nicht l√§nger.Sie leben es auf eine fr√∂hliche,legale und ansprechende Weise aus.

Wir werden in unserem Entwurf verschiedene Charaktereigenschaften der Tiere darstellen,werden humoristische Elemente einbauen.Wir zeigen die Lebensfreude der Jugendlichen  und erfreuen die Besucher mit dem karnevalistischen Köln Bezug.
Die Karnevalszeit ist f√ľr jeden K√∂ler das Highlight des Jahres – f√ľr die MittwochsMaler ist die Gestaltung der Zoowand ebenso eines in ihrem k√ľnstlerischen Schaffen.

Share on Facebook